Muttergebundene Kälberaufzucht
bei Milchvieh

home / startseite /


Datum: 1.3.2007

Lieber Leser,

Diese Seite informiert über eine alternative Methode der Kälberaufzucht. In Holland wird die Methode "Kalb bei der Kuh" vermehrt angewendet (bessere Kälbergesundheit, weniger Arbeit) www.kalverenbijdekoe.nl. Es gibt verschiedene Säugesysteme [Varianten]. Wie eine muttergebundene Kälberaufzucht "im engeren Sinne" in der Praxis aussehen kann können Sie unter "Praxis" nachlesen. Verschiedene Höfe werden dort beschrieben. Das "Herzstück" dieser Seite besteht im Teil "Stand des Wissens", in dem Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis zusammengetragen wurden, um Hintergrundwissen darzustellen, warum die Dinge so oder so sind bzw. gemacht werden (sollten). Wie das mit "Absetzen", "Milchblockaden", "menschenscheue Kälber" oder "Milchkonsum der Kälber und ökonomie" aussieht und vieles mehr wird dort beschrieben und weitere Literatur genannt.

Es sind jedoch noch lange nicht alle Fragen, die das System betreffen, gelöst (siehe "Foschungs-Bedarf"]), u.a. das [Fachgebiet biologisch-dynamische Landwirtschaft der Uni Kassel], die [FAL Trenthorst], das [Louis-Bolk-Institut] und das [FiBL-Schweiz] versuchen Antworten / Lösungen zu finden (siehe auch "Forschung").

Weitergehende Infos (Literaturverweise...) gibt's natürlich auch, und wer sonst nicht weiter weiss oder was besonderes zu melden hat, selber eine muttergebundene Aufzucht plant / macht, mit auf der Seite stehen will, ein Forum wünscht...... meldet sich einfach (Kontakt)!

Viel Freude mit den Kälbern wünsch

Dipl.-Ing. agr. Jenifer Wohlers